escape
header
problems of social networking

wie froh bin ich grad, dass ich meinen kleinen blog habe, wo mich niemand kennt. Der Grund dafür ist mir gerade mal wieder über facebook klar geworden. Einige denken dabei ja, dass es cool ist, so viele Freunde wie möglich zu haben, ob man nun was mit ihnen zu tun hat und sie mag, oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Bekommt man also von einer Person, die mit der guten Freundin der besten Freundin befreundet ist eine Freundesanfrage, nimmt man sie an, um nicht später erklären zu müssen, dass man sie ja eigentlich nicht leiden kann. Das Problem bei der ganzen Sache ist dann, dass man sich leider nicht mehr öffentlich, natürlich nicht mit nennen des Namens, über diese Personen aufregen kann, da diese das dann mitbekommen würden. Kompliziert diese Welt. So kommen wir zum nächsten Teil. Wenn man viele Leute auf der Liste hat, lesen auch viele Leute, was man schreibt. Schreibt man zB eine offene Einladung zu etwas oder gibt Pläne Preis, laden sich des öfteren gerade die Menschen selbst ein, die man eigentlich nicht haben will. Es wäre so wunderbar, wenn man einfach gewisse Leute aus Posts ausschließen könnte, ohne dass es jemand mitbekommt. Weil per private message will man so sachen ja auch nicht posten, da sieht ja jeder, wer eingeladen ist, und Menschen, die man gerne dabei hätte, sich aber nicht traut diese zu fragen, würden es dann nicht lesen. Das Leben ist hart. Social Networking auch!
18.4.11 22:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de